Abschlussbericht mit Auswertung unserer Unterschriftensammlung


Foto (10)

Berlins Innensenator Frank Henkel wird sich am 23. Mai 2016 mit Anwohnern des RAW-Geländes treffen, die in den vergangenen Wochen insgesamt 3.103 Petitions-Unterschriften gegen den Drogenhandel und die wachsende Kriminalität in unserer Nachbarschaft gesammelt haben. Über die Zusage freuen wir uns und laden den Innensenator zu einem Kiez-Spaziergang ein.

In der Zwischenzeit haben wir eine umfangreiche Auswertung der eingestellten Kommentare vorgenommen und Statistiken erstellt. Die Ergebnisse und unsere Forderungen sind in unserem Abschlussbericht zusammengefasst.

Die Presse hat zu der Auswertung unsere Mitteilung erhalten. Auch nach Ablauf der Zeichnungsfrist ist die Petition „Konsequente Bekämpfung des Drogenhandels rund um das RAW-Gelände in Berlin-Friedrichshain“ weiterhin bei openPetition abrufbar.

Ein klarstellender Hinweis: Wir möchten aufgrund anders lautender Medienberichte noch einmal deutlich machen: Wir laden Herrn Henkel nicht auf das RAW-Gelände, sondern in unseren Kiez – das heißt die angrenzenden Straßen – ein. Das RAW ist ein Privatgelände. Uns ging und geht es immer um das illegale Treiben im öffentlichen Raum, wofür er als Innensenator die Verantwortung trägt.